Home .texte [auswahl] .porträts
Porträts
Abschied von den Mafiosi PDF Drucken
Thomas Schmid - Berliner Zeitung - 15.09.1999

ANKLÄGERIN
Böse Zungen sprechen von einer Flucht. Das ist gewiss übertrieben. Wahr aber ist, dass die Schweizer Bundesanwältin Carla Del Ponte als Jägerin von Mafiosi und Geldwäschern weltweit zwar einen guten Ruf genießt, ihre Reputation in der Heimat hingegen ziemlich ramponiert ist. Jedenfalls scheint man in der Schweiz nicht sonderlich unglücklich darüber zu sein, dass sie nun nach Den Haag zieht. Am heutigen Mittwoch wird sie als Chefanklägerin des von den Vereinten Nationen eingerichteten Internationalen Strafgerichts für Kriegsverbrechen in Ex-Jugoslawien und Ruanda die Nachfolge von Louise Arbour antreten.
Weiterlesen...
 
Die Loulous singen PDF Drucken
Thomas Schmid - Berliner Zeitung - 10.07.1999
Der französische Theaterregisseur Armand Gatti macht den deutschen Kernphysiker Werner Heisenberg zum Thema - ausgerechnet in Genf

Vom deutschen Kernphysiker Werner Heisenberg, der für Hitler einst die Atombombe bauen sollte, hörte Armand Gatti zum erstenmal in den Wäldern der Corrèze. Dort, im Westen des französischen Zentralmassivs, hatte sich der 18jährige Sohn eines anarchistischen Straßenkehrers und einer Hausfrau, beide aus dem Piemont, im Winter 1942 der Résistance gegen die Nazis angeschlossen. Fünf Bücher hatte er mit in den Maquis genommen, eines davon vom dänischen Physiker Niels Bohr, und da kam auch der Heisenberg vor. Gatti geriet schon 1943 in die Fänge der Gestapo, wurde zum Tod verurteilt, dann aufgrund seines jugendlichen Alters begnadigt und in das KZ Neuengamme bei Hamburg deportiert. Dort kam er zum erstenmal in Kontakt mit dem Theater.
Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 Weiter > Ende >>

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL

copyright © 2008 | - Journalist | website designed by: kalle staymann

Der Blick in die Welt, Thomas Schmid